Lina ist seit Oktober 2016 Member bei Zurich Nord Crossfit wo sie 2-3 Mal pro Woche trainiert. Ihr Ehrgeiz und ihre Disziplin lassen sich sehen! Lina ist dank dem regelmässigen Training und einer bewussten Ernährung nach 1.5 Jahren fitter denn je. Im nachfolgenden Interview könnt ihr mehr über Linas Transformation lesen.

Erstmal vielen Dank, dass du dir für dieses Interview Zeit nimmst. Kannst du kurz erläutern wie du zu Zürich Nord Crossfit gekommen bist?

Als ich nach Zürich zog, war ich auf der Suche nach einem Ort zum Sport machen, der sich in der Nähe meines Zuhauses befand, damit ich am Ball bleibe. Zudem war es mir wichtig, dass genügend Kurse angeboten werden, sodass ich auch zeitlich flexibel sein kann und der Sport in meine volle Agenda passt. Als ich zu ZNC gestossen bin, befand sich die Box noch im Umbau. Das Coaching Team war zu jederzeit sehr professionell - was mich überzeugt hat hier zu bleiben :)

Was macht dir an Crossfit besonders Spass?

Ich habe in der Vergangenheit in normalen Fitness Studios trainiert. Aufgrund des monotonen Programms wurde es mir aber schnell langweilig - etwas das bei Crossfit nicht der Fall ist. Ich habe dank Crossfit gute Ergebnisse erzielt und fühle mich nach jedem WOD energiegeladen! Natürlich gibt es auch Übungen, die ich nicht so gerne ausführe. Dadurch dass wir in Gruppen trainieren, wird allerdings keine Übung ausgelassen - so wird auch Disziplin und Koordination gefördert.

Neben regelmässigem Training achtest du auch auf eine ausgewogene Ernährung. Was kommt bei dir an einem gewöhnlichen Wochentag auf den Tisch?

Besonders wichtig ist mir abwechslungsreiche Kost aus der Region. Ich nehme gerne frische Produkte wie Gemüse ein, mag Kräuter und wähle gerne auch Bio Produkte wenn Fleisch oder Eier auf den Tisch kommen. Den Tag starte ich mit einem grossen Glas Wasser. In der Regel esse ich danach selbstgemachten Haferbrei mit frischen, saisonalen Früchten oder auch gerne mal ein pochiertes Ei mit Hüttenkäse und Vollkornbrot. Ab und zu greife ich auch nach Haferflocken Pancakes oder Birchermüesli. Wichtig ist mir beim Frühstück, dass ich keinen Zucker zu mir nehme; eine Ausnahme bilden natürlich Produkte wie Früchte die von Natur aus Zucker enthalten.
Mein Mann und ich bereiten unsere Mahlzeiten gerne selbst zu; so wissen wir immer was drin steckt und können nach Lust und Laune variieren. Wir achten darauf, dass bei jeder Mahlzeit Proteine, Gemüse (möglichst farbenfroh und roh) und Kohlenhydrate (z.B. Reis, Süsskartoffeln, Quinoa) mit dabei sind. Zwischen den Mahlzeiten esse ich teilweise Nüsse oder Quark und gönne mir vor dem Sport ein Stück Vollkornbrot mit Truthahnbrust. 
Natürlich baue ich auch immer wieder ein "cheat meal" ein, wo es beispielsweise "normale" Pancakes mit Ahornsirup gibt.

Wirst du oft auf deine Transformation angesprochen? Wie fühlst du dich dabei?

Ich wurde des öfteren auf meine Transformation angesprochen. Vor allem von Leuten die mich ein paar Wochen oder Monate nicht gesehen haben. Auch einige Crossfitter in der Box haben mich auf meine äusserliche Veränderung angesprochen - das motiviert mich natürlich zusätzlich am Ball zu bleiben und meine Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.

Was hat dich dazu bewegt, diesen Weg einzuschlagen?

Nach einer OP, längerer Zeit ohne Sport und einer Gewichtszunahme wollte ich zu einem gesunden Lebensstil zurück. Ich hatte keine Energie und wollte meinen inneren Schweinehund besiegen. Ein eher hoher BMI hat meinen Mann und mich zusätzlich motiviert einen gesunden Lebensstil zu pflegen.

Gibt es Tipps die du Trainingsneulingen mitgeben willst?

- Track your calories: Schreibe auf, was du jeden Tag zu dir nimmst. Vor allem am Anfang ist dies sehr wichtig. Es gibt Apps die das einfach machen. Z.B MyFitnessPal
- Bleibe aktiv und bewege dich auch ausserhalb der Box
- Setze dir Ziele wie z.B. bis zum nächsten Monat möchte ich 3 Pull-ups am Stück schaffen
- Regelmässigkeit ist key: lieber 2 Mal pro Woche, dafür dranbleiben, statt 6 Mal nacheinander mit 3 Wochen Pause dazwischen trainieren
- Ask the Coach: Wenn du unsicher bist oder Tipps brauchst, frag beim bSport Team nach

Vielen Dank, liebe Lina!

 

Comment